Schiedsrichter

Anlässe
Vor dem Hintergrund meiner langjährigen und breit angelegten Erfahrungen als Anwalt werde ich gelegentlich als Schiedsrichter gewählt, vor allem bei Auseinandersetzungen zwischen Gesellschaftern.

Voraussetzungen
Neutralität und Unabhängigkeit sind als Schiedsrichter unverzichtbar. Daher übernehme ich die Funktion als Schiedsrichter im Einzelfall nur, wenn ich keine der Streitparteien zuvor anwaltlich beraten oder vertreten habe.

Ziele
Als Schiedsrichter sorge für ich faire und zügige Verfahren. Wenn keine Einigung der Parteien vermittelt werden kann, biete ich ausgewogene und überzeugend begründete Entscheidungen.

Praxishinweise
Man kann vermögensrechtliche Streitigkeiten der Entscheidung eines Schiedsgerichts unterwerfen. Beispielsweise Freiberufler nutzen für ihre Verträge untereinander gerne diese Option.

So können sie als Schiedsrichter Persönlichkeiten wählen, die mit mehr Kompetenz in Wirtschaftsfragen ausgewiesen sind als man im Regelfall bei staatlichen Gerichten voraussetzen darf.
Außerdem führen Schiedsverfahren oft schneller zum Ergebnis als Prozesse vor den staatlichen Gerichten, die infolge unbesetzter Stellen oft überlastet sind.
Schiedsverfahren sind, anders als Gerichtsverfahren, grundsätzlich nicht öffentlich.
Ein unter Wahrung der Verfahrensregeln erlassener und begründeter Schiedsspruch kann für vollstreckbar erklärt und dann ebenso wie das Urteil eines staatlichen Gerichts bei Bedarf mit Zwangsmitteln durchgesetzt werden.

Weiter zu
>   Rechtsanwalt
>   Dozent
>   Publikationen

Zurück zu    >   Home